Body Food

Der richtige Einsatz von Nahrungsergänzungen für strafferes Gewebe und einen niedrigeren Körperfettanteil

Nahrungsergänzungsmittel, die von der gfe (Gesellschaft für Ernährungsforschung E.V.) zur Unterstützung des Fettabbaus und der Gewebestraffung empfohlen werden:


  • Eiweiß- und Low-Carb-Shakes
  • L-Carnitin
  • CLA
  • kalorienarme Durstlöscher
  • Molke
  • Pyruvat
  • gesundes Fast Food, Snacks
 Erklärungen im folgenden. Entnommen aus "Body Food" von Andreas Scholz & Michael Hamm

L-Carnitin - ein echter Fatburner?
  • L-Carnitin ist ein natürlicher Bestandteil unserer Nahrung und unseres Körpers. 
  • L-Carnitin ist ein bedingt essenzieller (lebensnotwendiger) Nährstoff.
  • L-Carnitin ist ein essenzieller Faktor im Fettstoffwechsel.
  • L-Carnitin transportiert langkettige Fettsäuren in die Mitochondrien ("Kraftwerke") der Zellen, wo sie verbrannt werden. 
  • L-Carnitin ist eine gesundheitlich unbedenkliche Substanz und wird auch bei Babys, Schwangeren und Kindern eingesetzt.
L-Carnitin ist vor allem in Fleisch- und Milchprodukten enthalten. Pflanzliche Produkte enthalten wenig bis gar kein L-Carnitin. Bei einer ausgesprochen fleischreichen Ernährung können bis zu 2 Gramm L-Carnitin mit der Nahrung aufgenommen werden. 
Unser Körper kann L-Carnitin auch selbst herstellen. Dazu benötigt unser Organismus die essenziellen Aminosäuren Lysin, Methionin, die Vitamine C, Niacin, B6, B12, Folsäure wie Eisen.

Abnehmen mit L-Carnitin: Untersuchungen belegen, dass L-Carnitin während der Gewichtsreduktionsphase hilft, Muskelmasse zu erhalten und mehr Fett abzubauen. Eine bessere energetische Nutzung der Nahrung durch L-Carnitin kann auch helfen, die Nahrungsmenge zu reduzieren. Gleichzeitig werden Kraft, Vitalität und Leistungsfähigkeit des Körpers unterstützt. Dies trägt dazu bei, dass Sie eine Ernährungsumstellung besser und erfolgreicher durchhalten. 
L-Carnitin schleist als "Fett-Taxi" die Fettsäuren zu den Mitochondrien und ist daher wichtiger Bestandteil des Fettstoffwechsels. Neben der Eigensynthese des Körpers nimmt der Mensch täglich zwischen 100 und 300 mg L-Carnitin mit seiner Nahrung auf. Bei einem Defizit funktioniert die Fettverbrennung trotz Ausdauersports nicht optimal - der Körper muss dann auch Eiweiße, die vor allem in der Muskulatur lokalisiert sind, als Energiequelle zurückgreifen. Gerade dies ist aber eine gefürchtete Nebenwirkung jeder Gewichtsreduktionsphase, die zum Jo-Jo-Effekt führt. Eine L-Carnitin-Ergänzung hilft die Muskulatur zu erhalten und ermöglicht gleichzeitig einen optimalen Abbau der Fettreserven.

Weitere Vorteile von L-Carnitin: Es hemmt die Milchsäurebildung im Muskel und unterstützt die Regeneration der Muskeln nach dem Training. Wer nach dem Sport "hundemüde" nach Hause kommt und am nächsten Tag mit Muskelkater zu kämpfen hat, kann sich nur schwer zu einer neuen Trainingseinheit aufraffen. Durch eine L-Carnitin-Supplementierung ist ein längeres Training möglich, die Ermüdung setzt später ein.
Viele Anwender bekommen nach der Zufuhr besser Luft oder berichten von einer verstärkten Körperwärmebildung (Thermogenese). 

Wissenschaftliche Studien zur Wirkung von L-Carnitin (bitte über Müller D.M., Seim H., Kiess W., Loster H., Richter T. (2002): Effects of oral l-carnitine supplementation on in vivo long-chain fatty acid oxidation in healthy adults. Metabolism informieren.)

Wann führt L-Carnitin nun zur Gewichtsreduktion?
Wird es zusätzlich zu einer kalorienreduzierten Ernährung zugeführt, meist ein 1 bis 3 Gramm täglich mehrere Wochen, so kann dies zu einer verbesserten Gewichtsabnahme um etwa 800 g bis 1kg pro Monat führen.
Bitte beachten: Ohne Diät führt die Zugabe von L-Carnitin zu KEINER Gewichtsabnahme.


CLA - Fettabbau durch eine Fettsäure?

Bei CLA (Conjugated Linoleic Acid) handelt es sich um die so genannte "konjugierte Linolsäure". Sie kommt vor allem in Rind-, Kalb- und Lammfleisch sowie in fettreichen Milchprodukten vor. Ihr wird eine wichtige Rolle bei der Gesunderhaltung und Regulation des Körpergewichts zugeschrieben. Möglicherweise liefert CLA einen Erklärungsansatz für das amerikanische Paradox: Trotz ängstlicher Meidung fettreicher Lebensmittel nimmt bei der US-amerikanischen Bevölkerung das Übergwicht zu. Hier fehlt möglicherweise eine Substanz, die den Fettstoffwechsel positiv beeinflusst - die konjugierte Linolsäure.

CLA führt zu einer Reduktion des Körperfettanteils.
Als ein gutes Beispiel für die Wirksamkeit von CLA kann eine Studie der norwegischen Scandinavian Clinical Research herangezogen werden (Gudmunsen). Die Wirkung von CLA wurde bei 180 übergewichtigen Personen über den Zeitraum von 12 Wochen getestet. Ein Teil der Teilnehmer bekam Placebos, die anderen Probanden erhielten CLA in unterschiedlicher Dosierung (zwischen 1,7 und 6,8 g am Tag). Die CLA-Gruppe mit einer Zufuhr von 3,4 g CLA täglich konnte ihr Körperfett um 10 % reduzieren. Die höhere Dosis von 6,8 g erzielte jedoch keine signifikant besseren Ergebnisse.

Wie wirkt die konjugierte Linolsäure?
CLA scheint die Fähigkeit des Körpers, Fett einzulagern, zu verringern. Bereits gespeichertes Fett kann durch die erhöhte Bildung eines Fetttransport-Enzyms (CPT 1) bei regelmäßigem Sport zu Energie abgebaut werden.
Ein Effekt kann erzielt werden, wenn die Anwendung mindestens 12 Wochen beträgt.


Pyruvat - der Fettstoffwechselturbo!

Zur schnellen Gewichtsreduktion sollten Sie vor dem Training keine kohlenhydrathaltigen Lebensmittel essen. Nehmen Sie stattdessen 3 g Pyruvat (ein Trinkfläschchen) und 1000mg L-Carnitin zu sich. Machen Sie erst leichtes Krafttraining, anschließend Ausdauertraining. 
Damit kein Muskeleiweiß abgebaut wird, sollten Sie vor und nach dem Training mindestens 20 g Eiweiß zu sich nehmen. Der Zeitraum der Einnahme sollte 4 bis 6 Wochen betragen. Danach wird eine sechswöchige Einnahmepause empfohlen.


Gesundes Fast Food: Was ist damit gemeint?

Die besten Zwischenmahlzeiten aus dem Supermarkt sind Obst, Gemüse, Magermilchjoghurt oder Magerquark. In der Praxis fehlen aber manchmal Zeit und LUST auf Obst & Co.
Schokoriegel oder Gebäckteilchen sind keine gesunden Alternativen bzw. machen gute Vorsätze schnell zunichte. Eine wirkliche Alternative sind Fitnessriegel
Zu empfehlen sind Riegel mit L-Carnitin. Diese erfüllen die Nährwertanforderung für Kraft- und Ausdauersportler sehr gut.

Bitte beachten: Manche Produkte, die als Fitnessriegel beworben werden, werden ihrem Namen nicht gerecht. Werden Sie daher in jedem Fall einen Blick auf das Nährwertprofil.
Optimal sind Riegel mit einem Gehalt von:

  • 10 - 12 g Eiweiß
  • 19 - 22 g Kohlenhydrate
  • 3 - 4,5 g Fett
pro 45g Riegel.


Es folgen noch Beiträge zu L-Glutamin, Glycerin, BCAA, Aminosäuren und Magnesium.

Kommentare:

  1. dem zuckerfreien "monster-energy" sind 40mg L-Carnitin-L-Tartrat pro 100 ml zugesetzt..
    ich trink immer nen halben liter vorm sport.
    macht fit und das L-Carnitin hat zusätzlich den positiven effekt :)

    übrigens hast du einen sehr tollen blog. bin voll begeistert,wirklich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben Dank, Lotte <3
      auch für den tollen Tipp. War mir nicht bewusst, dass L-Carnitin in den Monster-Drinks ist :o

      Löschen